temporärer Abschied vom Satellitentelefon

am 05.04.2019 / in Allgemein

Nach sechs Monaten und diversen Blogbeiträgen von See aus ist der Moment gekommen – wir nehmen Abschied von unserem Satellitentelefon Iridium. Nein, wir haben es nicht im türkisen Wasser versenkt. Warum dann, fragt ihr euch, da wir es doch vor ein paar Tagen noch in höchsten Tönen gelobt haben?
Ganz einfach. Um das Gerät nutzen zu können, mussten wir zunächst Guthaben aufladen, ähnlich wie bei einer Prepaid Karte für´s Handy (nur „etwas“ teurer). Das Paket, für das wir uns entschieden hatten, hat eine Gültigkeit von einem halben Jahr – und heute ist der letzte Tag des halben Jahres erreicht.

Was ursrünglich als Voraussetzung für die Atlantiküberquerung und für uns als Testphase gedacht war, hat sich auch für unsere Törns als echter Mehrwert herausgestellt. Blogbeiträge aus dem Nirgendwo, Emails an die lieben Familien zu Hause, Wetterdaten empfangen zu können… All das wäre sonst nicht möglich gewesen. Die letzten Jahre hat es zwar auch gut ohne funktioniert, normalerweise haben wir ja alle paar Tage Handynetz/Wifi. Und selbst wenn nicht freuen sich alle Mitsegler, auch mal nicht erreichbar zu sein und im wahrsten Sinne des Wortes abschalten zu können. Trotzdem ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass wir diese Kommunikationsmöglichkeit haben. Unser Resumee nach sechs Monaten daher: Auch wenn wir das Gerät wieder mit Hector an seinen Eigner übergeben werden, auf unser nächstes Schiff kommt auf jeden Fall auch eins an Bord. Danke Iridium für deine treuen Dienste!

In ein paar Stunden läuft das Guthaben aus. Dann heißt es bei nächster Gelegenheit wieder: „Could you tell me your Wifi Password please?“. Gerade rechtzeitig. Denn gestern Nacht haben wir nach einer langen Fahrt eine Bucht auf Long Island in den Exumas erreicht – und in dieser schon mehrere Anzeichen von Zivilisation entdeckt, unter anderem in Form eines Strand-Hotel Ressorts. Nach sieben Tagen Einsamkeit, Kochen und Essen an Bord und ohne andere Menschen freuen wir uns daher jetzt auf einen gedeckten Tisch, Burger und Steak und uns einfach mal wieder bedienen und verwöhnen zu lassen. Und auf das Wifi Password…

(Das Foto hat übrigens keinen Zusammenhang zum Iridium, wir fanden es einfach nur so schön bunt-türkis :-))
(Und die nächsten Blogbeiträge gibt es dann wieder klassisch über den Rechner geschrieben und aus einem verfügbaren Wifi gesendet.)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.